Artikel in der Allgemeinen Zeitung vom 04.06.2020

vom: 04.06.2020

Radu Nagy am Cello und dasHaydnquartett Berlin treten am Sonnabend, 13. Juni, 19.30 Uhr, im Hof der Kulturbühne Altes Lichtspielhaus in Ebstorf auf. Das Konzert wird wegen der Corona- Pandemie als Open-Air-Veranstaltung ausgetragen und findet im Rahmen des Kultursommers 2020 statt. „Wir werden dafür extra eine Bühne errichten und die musikalische Darbietung über Lautsprecher verstärken, sodass alle Zuhörer denvollen Genuss haben werden. Leider ist nur eine begrenzte Zahl von 80 Zuhörern zugelassen.
Dafür erwartet Sie ein überragender Musikgenuss in einer hoffentlich warmen Mitsommernacht“, gibt der Veranstalter bekannt.
Mit Radu Nagy habe das Alte Lichtspielhaus einen der begabtesten Cellisten der Zeit
zu Gast auf der Kulturbühne. Er absolvierte sein Studium im Fach Cello an der Musikhochschule Bukarest mit Auszeichnung. Von 2000 bis 2010 spielte RaduNagy als Solist im Sinfonischen Orchester „Toscanini“ in Parma. Er spielte unter den Dirigenten
LorinMaazel, KurtMasur, Zubin Mehta, Eliahu Inbal, Georges Prêtre, Mstislav Rostropovich,
Yuri Temirkanov, Charles Dutoit und Rafael de Burgos. Radu Nagy wird zusammen
mit dem Haydnquartett sehr anspruchsvolle Werke von Josef Haydn, unter anderem das Cello-Konzert C-Dur, von Luigi Boccherini und Wolfgang Amadeus Mozart spielen.
In Deutschland konzertierte er mit dem Ensemble Contempo Paris sowie mit dem
Dinu Lipatti Trio Berlin unter anderem bei folgenden Festivals: Niedersachsen Musik Festival, Philharmonie Berlin und Norddeutscher Rundfunk Hamburg.



zur Übersicht der Berichte